persönlich gesagt

Das Selbsthilfe- Festival empfehlen Menschen aus unterschiedlichen Gründen. Manche aus guter Erfahrung mit dem Festival vor zwei Jahren, manche aus guter Erfahrung mit der Selbsthilfe an sich. Wir freuen uns über die hier ausgesprochenen Voten und laden herzlich ein, sich in diesem Jahr selbst ein Bild zu machen.

Raul Krauthausen

Raul Krauthausen

Berliner . Autor . Aktivist

Selbsthilfe ist nichts für Couchpotatoes. Hier treffen sich Menschen, die ihr Leben mit allen Herausforderungen in die Hand nehmen. Gemeinsam mit anderen übernehmen sie die Verantwortung, ihre Situation aktiv zu gestalten. Selbst-bestimmt und immer selbst-sicherer.

Das Selbsthilfe-Festival-Berlin ist ein Ereignis, das diese Erfahrung in kreativen, künstlerischen und persönlichen Begegnungen lebendig macht. Ich finde das eine großartige Idee und empfehle am 09. Juli wärmstens den Weg aufs Tempelhofer Feld.



Susanne Pistor

Susanne Pistor

Mitarbeiterin der Selbsthilfe- Kontaktstelle in Reinickendorf

Besonders beeindruckt haben mich das Engagement und die Kreativität mit der die Menschen aus den Selbsthilfegruppen und Initiativen sich auf dem Festival 2014 präsentiert haben. Man konnte hautnah erleben, dass Selbsthilfe viel mehr ist, als "nur" im Kreis sitzen und reden - wobei das Eine genauso wertvoll ist wie das Andere!
Mit Darbietungen auf der Bühne, mit Bildern und Filmen, in Mitmachaktionen und in Gesprächen an den Begegnungstischen zeigten die Teilnehmer/innen, wieviel positive Energie, Mut und Lebensfreude erwachsen kann, wenn man sich mit anderen Gleichbetroffenen zusammenschließt, um sich "seinem" Thema zu stellen.
Das Selbsthilfe-Festival ist ein tolles Format genau das sichtbar zu machen: die Buntheit und die Kraft der Selbsthilfe!
Der Ort Tempelhofer Feld hat etwas magisches und symbolisiert mit seiner Weite für mich Freiheit und zugleich die Verbundenheit aller Menschen: wir sind mit all unserer Verschiedenheit doch unter einem Himmel vereint sozusagen...
Ich freue ich schon auf das Festival 2016!



Harald Polzin

Harald Polzin

Schauspieler

Ich bin immer wieder gerne dabei.
Selbsthilfe ist so wichtig.
Ich kann immer nur sagen: Finde Leute, denen es ähnlich geht, wie dir!
Lerne aus ihren Erfahrungen!
Komm in deine Kraft!

 

Dr. med. Ellis Huber

Dr. med. Ellis Huber

Dr. med. Ellis Huber

"Ihr Ärzte wisst gut, wie man Krankheiten behandelt, wir in den Selbsthilfegruppen aber wissen, wie kranke Menschen behandelt werden müssen". Dieser Satz sitzt: Selbsthilfe macht frei und hilft Ärzten, ihre Aufgabe besser zu erfüllen. Gesundheit wird von den Menschen selbst geschaffen, dort wo sie leben und ihre Lebenswelt gestalten. Das Selbsthilfefestival zeigt so die lebendige Vielfalt der Selbstorganisation und lässt erleben, wie die Freude am Leben gesunde Kräfte stärkt. Das Tempelhofer Feld ist ein Ort der bürgerschaftlicher Selbstorganisation und der Mitmenschlichkeit: ein gesundheitsförderliches Global Charity Village. Ein Besuch der Selbsthilfewelt auf dem Tempelhofer Feld kann echt heilsame Wirkung entfalten.

 

Jenn, Projekteteam Junge Selbsthilfe

Selbsthilfe hat einige Menschen in meinem Umfeld gerettet. Ob man Ängste hat, die einen im Leben einschränken oder es traumatische Erlebnisse sind, welche verarbeitet werden wollen. Selbsthilfegruppen geben dir den vertrauenswürdigen Raum dich zu öffnen und dich weiter zu entwickeln. Das alles passiert unter Leuten, die dich einfach verstehen, weil sie in derselben Lage wie Du sind oder es mal waren.

 

Allan & Ian Tabaro, Studenten der HTW Berlin

Allan & Ian Tabaro

Wir sind glücklich am Selbsthilfe-Festival teilzunehmen, denn es ist immer eine gute Möglichkeit Erfahrungen zu sammeln und zu teilen.