Das Tempelhofer Feld

Der Tempelhofer Park ist ein Erholungsgebiet in den Berliner Ortsteilen Neukölln und Tempelhof. Er liegt auf dem Tempelhofer Feld der Teltowhochfläche, umfasst 355 Hektar des Geländes des ehemaligen Flughafens Tempelhof, ist damit Berlins größter Stadtpark und ist Teil des Projekts Tempelhofer Freiheit, das außerdem die Gebäude sowie das Vorfeld des ehemaligen Flughafens umfasst.

Der Tempelhofer Park ist jeweils von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang zugänglich und kann über zehn Eingänge betreten werden. Sechs davon befinden sich am östlichen Ende der Landebahnen und liegen an der Neuköllner Oderstraße, sowie jeweils einer am Bahnhof Tempelhof, in Höhe des U-Bahnhofs Paradestraße am Tempelhofer Damm sowie am Columbiadamm in Höhe der Şehitlik-Moschee und der Golßener Straße.

Mit dem Betrieb des Parks ist die Grün Berlin GmbH von der Senatsverwaltung beauftragt.

Eröffnung
Der Park wurde am 8. Mai 2010 eröffnet. Am ersten Wochenende wurde er von rund 235.000 Besuchern frequentiert. Wegen einer Demonstration, die sich gegen seine regelmäßige Schließung nach Sonnenuntergang und gegen den Verkauf von Grundstücken auf dem Gelände richtete, wurden zeitweise die Eingänge an der Oderstraße und am Columbiadamm vom Sicherheitsdienst geschlossen.

Pionierprojekte
Die Tempelhof Projekt GmbH rief zur Bespielung des Tempelhofer Feldes durch verschiedene Initiativen auf. In der ersten Phase des Verfahren haben sich 138 Projekte beworben, von denen 19 im September 2010 als Raumpioniere ausgewählt wurden. Den Raumpionieren stehen an drei Standorten (Pionierfeld Oderstraße: „Neuköllner Nachbarschaften“, Pionierfeld Columbiadamm: „Kombinierte Sport- und Kulturnutzung“, Pionierfeld Tempelhofer Damm: „Wissen schafft Kultur“) Flächen von insgesamt 8 Hektar zur Verfügung (Stand September 2010). Per September 2015 bestanden noch 17 Pionierprojekte, u. a. der Allmende-Kontor (Pionierfeld Oderstraße, Gemeinschaftsgarten), nuture Mini Art Golf (Pionierfeld Columbiadamm, 18 Künstler gestalten interaktive Kunstwerke als Minigolfbahnen) und der Stadtteilgarten Schillerkiez (Pionierfeld Oderstraße). Diese Initiativen bieten ein breites Spektrum für die Einbindung der Bevölkerung mit Kunst, Sport- und Naturerlebnissen.

Quelle
https://de.wikipedia.org/wiki/Tempelhofer_Feld